Wir laden Ihnen herzlich nach Dziwnów ein. Dziwnów befindet sich in Mierzeja Dziwnowska zwischen der Ostsee und dem Fluss- Dziwna.

Dziwnów entstand am Anfang des XIX Jahrhunderts. In Jahren 1820- 30 erschienen hier die ersten Kurgäste und so entwickelte sich der oben genante Ort als das Seebad. Im Jahre 1896 entdeckte man die salzhaltige Brunnen. Aus diesem Grund entstanden salz- und moorhaltige Bäder, die heutzutage nur auf den alten Fotografien zu bewundern sind.

Dziwnów ist der meist besuchte Ferienort. Der saubere und breite Strand, der in der Saison bewacht ist, bildet eine perfekte Stelle zum Seebadannehmen und abends zur Bewunderung des Sonnenuntergangs.



Die Vielfältigkeit der Gewässers verursacht, dass man hier segeln, tauchen, angeln sowie auf den verschiedenen Wassergeräte schwimmen kann. Die Touristen, die spazieren gehen mögen, haben zur Verfügung der Kiefernwald, Park und Strandpromenade. In der Nähe befindet sich Martwa Dziwna See, der ein Ziel der ornotologischen Ausflügen ist. Dort kann man verschiedene Vogelarten sehen. Die Touristen, die längere Wanderungen oder Fahrradausflüge veranstalten wollen, können die Wanderwege, die sich im Wolliner Nationalpark befinden, benutzen. Diese Wanderwege führen zum Türkissee, bis zum Gosañ- Berg sowie zum Wisentschutzgebiet und zu anderen Orten, die sehenswert sind.

Zu den interessantesten Orten in Dziwnów gehört u. a. eine der wenigen Hubbrücke in Polen. Bis zum 1989 hingen dort Schilder mit der Aufschrift - Fotografieren verboten- heute ist die Hubbrücke auf den meisten Ansichtskarten von Dziwnów zu sehen. Sehenswert sind aber auch Fischersiedlung, die Promenade, die sich auf dem Sanddünerücken erstreckt, der Fischereihafen sowie die Sportfilmstarallee.